Saufeder "Zeiler Klinge"


Saufeder "Zeiler Klinge"

Zur Zeit nicht lieferbar

395,00

 zzgl. Versand

 

Eine Gebrauchssaufeder hat gerade heute vor dem Hintergrund anwachsender Schwarzwildbestände und einer zunehmend schwierigeren Bejagung eine immer größere Bedeutung.

Sie ist nicht etwa ein Relikt aus dem Mittelalter, sondern eine sichere, waid- und tierschutzgerechte Waffe zum Abfangen von kranken Sauen in Situationen in denen sich der Fangschuß verbietet. So ist der Hundeführer bei Drückjagd oder Nachsuche in Schwarzdornverhauen, verwilderten Weinbergen, aber auch in bürstendichten Verjüngungs-dickungen oder ausgedehnten Maisschlägen aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Hunde auf ein praxistaugliches Werkzeug angewiesen.

Vor über 30 Jahren entwickelte der erfahrene Jagdterrierzüchter Klaus Schulz aus Zeil am Main eine praxisorientierte und an die Bedürfnisse der Neuzeit angepasste Saufeder. Entscheidend war für ihn neben der sofortigen tötlichen Wirkung beim Abfangen vor allem die Stabilität, sowie die Handlichkeit im dichtesten Bewuchs. Alle seit damals eingeflossenen Erfahrungen aus der Praxis vereint diese, in traditioneller Schmiedearbeit hergestellte Saufeder.

So verfügt die Feder neben einer balligen und beidseitig scharf geschliffenen Klinge über einen kurzen Eschenschaft von ca. 1m Länge, der sich im vorderen Bereich 8-kantig ausgeführt, nach hinten konisch und rund verjüngt und in einer Kugel endet. Entgegen der auf dem Markt befindlichen "Steck- und Schraubsysteme" sorgt ein an die Klinge angeschmiedeter Dorn der ca. 150mm in den Schaft hineinragt, sowie eine ca. 100mm lange Schafthülse mit zwei angearbeiteten Angeln für die nötige Stabilität beim Abfangen grober Sauen.  Ebenso wurde auf eine sperrige und hinderliche Parierstange verzichtet und diese durch eine Stopkugel, sowie einen breit ausgeschmiedeten Klingenstop ersetzt.

Unserer Meinung nach die einzige Saufeder mit wirklichem Gebrauchswert für den rauhen Einsatz in der Dickung!

Beim Abfangen kranker Sauen wird die Klinge hinter dem Blatt angesetzt und in Richtung vorderes Brustbein gestoßen, anschließend wird die Klinge um 90° gedreht, was zur Zerstörung großer Gefäße, sowie zu einem Zusammenfallen der Lunge (Pneumothorax) führt. Anschießend wird die Sau mit der Feder ausgehebelt und fixiert.

Die Feder wird mit brünierter Klinge und geöltem Eschenholzschaft, sowie einer stabilen Lederscheide mit Gürtelclip geliefert.

 

Altersnachweis erforderlich!

 

 

BITTE  ERFRAGEN  SIE  DIE  AKTUELLEN  LIEFERZEITEN  -  Vielen Dank!

 

 

Alle angegebenen Preise sind Endpreise zzgl Versandkosten Sperrgut.

 

 

 

 

Diese Kategorie durchsuchen: Sau- und Baujagd